Tagebuch-Einträge 

15.11.2019

"Schlieren hat dann viel mehr Ghettos. Hoffentlich gibt es fliegende Autos. Ich werde eine Tuning Garage aufmachen und einen BMW X5 fliegen." (A.)

"Die Stadt Schlieren ist in zwanzig Jahren sehr gross und hat 100 000 Einwohner. Die Autos können fliegen. Mein Beruf...

13.11.2019

Eine Gemeinschaftsgeschichte von 

Anaïs, Malina, Lotta, Marzia, Nora,  Samuel, Lilian

Der betrunkene Hai schwamm im Ententeich. 

Dieser war natürlich viel zu klein für ihn und er konnte sich kaum bewegen. 

Sein Schwanz fegte hin und her. Er konnte sich einfach nicht bewege...

12.11.2019

Heute war unser letzter Schreibtermin:

Dschar: Wir fliegen!

Bella: Juhu...hee nicht so schnell mir wird schlecht.

Mia: Schau mal die Spitze der Kirche.

Bella: Oh ja die ist schön!

Dschar: Haltet euch fest, wir fliegen jetzt schneller. Wir fliegen jetzt 40 km/h aber ich hatt...

12.11.2019

L.G.:  Benjamin, welches ist deine Lieblingsfigur der Geschichte?
B.:     Ich finde Babatunde sehr sympathisch.
L.G.:  Wäre er dein Freund?
B.:     Ich kann ihn mir nicht vorstellen, weil er so einen ausgefallenen Namen hat.
L.G.:  Und deine Lieblin...

Freier Schreibmorgen im JULL mit den Schülerinnen und Schülern der 6. Klasse Schulhaus Entlisberg, Lehrerin Daniela Jung:

„Platsch“ macht der Stein, der ins Wasser fällt.

Die Fantasie folgt den Kreisen auf der Oberfläche.

„Plitschplatsch“: Eine Samtpfote und Zuckerwatte t...

9.11.2019

Oder: Neonknochen trifft auf roten Hund, schwarze Katze auf grüne Maus, sprechende Kabel auf Computer….

Die persönlichen Lieblingssätze der Schreibenden waren: 

Es war einmal ein Skelett. (Daniel, 8 Jahre)

Sie nimmt nur das Nötigste mit und einen neon-gelben Knochen.

(Nina...

8.11.2019

Wir haben nochmals über den Besuch im Atelier von Jürg Altherr und über Kunst allgemein gesprochen. Auf die Frage, was sie am liebsten machen würden, wenn sie Künstler oder Künstlerin werden könnten, kamen von den SchülerInnen u.a. folgende Antworten:

Ich würde am liebs...

7.11.2019

Heute ist Gruppenarbeit angesagt. In der Gruppe schreiben, in der Gruppe leiden, in der Gruppe lachen, in der Gruppe vorlesen, in der Gruppe IceTea trinken, in der Gruppe heim in den K4 gehen. Zum Glück nicht durch den Todestunnel!

Projekt Nr. 119 - "Neue Seldwyler Gesc...

6.11.2019

Langsam formiert sich eine neue „Kerngruppe“ aus Schülern der SKB und der Viventa; es wird geschrieben und erzählt, wir essen und plaudern und lernen dabei vier neue Wörter aus 4 verschiedenen Sprachen, schin, osamir, salam und boiboi, was in welcher Sprache welche Bed...

6.11.2019

Wir stehen im JULL-Studio und überbrücken einen kurzen Wartemoment mit Smalltalk zum Schul- und Arbeitsleben. Eine Stadtbeobachterin sagt über ihr Leben zwischen Berufsmatura und Praktikum: “Mit 4, 5 Stunden Schlaf muss ich auskommen.”

Die Stadtbeobachterin neben ihr sc...

Please reload

 Empfohlene Beiträge++++ 
Please reload

JULL Junges Literaturlabor, 

Die Provinz GmbH - Gemeinnützige Gesellschaft für Kulturprojekte

Bärengasse 20, 8001 Zürich

T +41 44 221 93 81, office@jull.ch

Bankverbindung (ZKB Zürich): IBAN-Nr. CH84 0070 0110 0057 4440 9

Impressum

  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon
  • White SoundCloud Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Vimeo Icon