Wie erzählt man "Flucht"?


"Meine Mutter hat immer noch Kopfschmerzen. Hören kann sie auch nicht wegen den Schüssen und all den anderen Sachen." (Eldar)

"Meine beste Freundin ist heute nach Eritrea mit ihren Eltern..." (Vanessa)

"Wir hatten vergessen, Schlafsäcke mitzunehmen, oder Decken." (Aldin)

"Es ist schwer zu flüchten. Man kann einen Schlepper bezahlen oder ein Boot kaufen. Doch ich kann es mir nicht leisten." (Lucas)

Aus entstehenden Fluchtgeschichten der Klasse 1 Sek. B/C (Maria Loiacono) unserer Scholl-in-Residence Kappeli (Zürich Altstetten). Inspiration: "Flucht", eine Ausstellung des Landesmuseums Zürich. Schreibcoach: Johanna Lier.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

JULL Junges Literaturlabor, 

Die Provinz GmbH - Gemeinnützige Gesellschaft für Kulturprojekte

Bärengasse 20, 8001 Zürich

T +41 44 221 93 81, office@jull.ch

Bankverbindung (ZKB Zürich): IBAN-Nr. CH84 0070 0110 0057 4440 9

Impressum

  • White Twitter Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • White Facebook Icon
  • White SoundCloud Icon
  • Weiß Vimeo Icon