Suche

Was wäre ein Mittwoch ohne Freier Nachmittag im JULL?


Klare Antwort: Ein Mittwoch OHNE Ufos, OHNE Zauberwesen und OHNE Wunder!

Die Lieblingssätze der Schreibenden des Freien Nachmittags:

Zwei Tage später waren fast alle Wesen mit dem Ufo angekommen. Sie feierten und feierten den ganzen Tag bis in die Nacht hinein.

(Lili, 9)

Das wird eine Überraschung... (Eileen, 9)

Ich packte die Schuluniformen aus, und entschied mich für das dunkelgrüne Kleid, das bis zu den Knien geht und oben ein paar kleine hellblaue Rosen gestickt waren. (Chajen, 14)

Am Sonnenaufgang ging sie los um die Zauberwesen zu finden.

(Mia, 9)

Während die Mutter Klara voll schimpft macht sich Lara zuhause grosse Sorgen: Wieso hat sie so angestrengt nachgedacht. Sie ist sogar in eine Strassenlampe gelaufen. (Emilie, 8)

Bleib ruhig, Ander, vielleicht ist es ja eine Geheimsprache. (Ambra, 9)

Unsicher hielt er sich am Seil fest und versuchte nicht runterzuschauen, denn sonst bekäme er noch mehr Angst, doch dann passierte etwas Unvorstellbares vor lauter Schreck liess Drive das Seil los und fiel. (Nina, 9)

...und dann ist seine Hand in die Wand gelaufen, und wie ein grosser Wind in die Wand geschoben...Automatisch ging die Türe auf. (Lucia, 7)

Freier Nachmittag. Schreibcoach: Svenja Herrmann. Der Freie Nachmittag findet zweimal im Monat im JULL statt. Die weiteren Termine findet ihr hier.


JULL Junges Literaturlabor, 

Die Provinz GmbH - Gemeinnützige Gesellschaft für Kulturprojekte

Bärengasse 20, 8001 Zürich

T +41 44 221 93 81, office@jull.ch

Bankverbindung (ZKB Zürich): IBAN-Nr. CH84 0070 0110 0057 4440 9

Impressum

  • White Twitter Icon
  • White Facebook Icon
  • White SoundCloud Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Vimeo Icon
  • Weiß Twitter Icon

JULL official

JULL inofficial