Suche

"Wie soll ich ihm erklären, dass ich bald nicht hier sein werde?"


Illustration: Axel Burkhardt

Dritter Schreibmorgen in HaA. Heute sind fast alle da und gesund, zusätzlich noch die Austauschschüler Axel und Samuel aus Fribourg.

Das letzte Mal haben wir unweit des Schulhauses das Schlachtfeld besucht, wo am 11. Oktober 1531 der 2. Kappelerkrieg über die Bühne ging. Und es wurden Personen erfunden, die an diesem Krieg teilgenommen haben könnten.

Heute lautet die Schreibaufgabe: Was machen unsere Romanfiguren in den letzten Stunden, in der letzten Nach vor der Schlacht?

Hier ein Auszug aus dem Text von Kalina:

Aber zurück zum eigentlichen Thema. Der Krieg, der Krieg der Reformatoren gegen die Katholiken. Ich weiss schon jetzt, dass es blutig wird, ich kann mir schon jetzt vorstellen, wie es hier aussehen wird. Doch eigentlich will ich garnicht an so etwas denken, sondern die letzte Zeit, in der ich noch lebe, mit meinem 6 Jahre alten Sohn verbringen.

Wie soll ich ihm erklären, dass ich bald nicht mehr hier sein werde? Oder dass gar eine Chance besteht, dass er selber mit seinen 6 Jahren auch schon mit dem Leben abschliessen muss?

Projekt 73 - Reformations-Novellen - Klasse 2.2 Sekundarschule Hausen a/A (Lehrerin: Irene Coradi). Schreibcoach: Richard Reich. Gefördert und im Rahmen von ZH-REFORMATION


JULL Junges Literaturlabor, 

Die Provinz GmbH - Gemeinnützige Gesellschaft für Kulturprojekte

Bärengasse 20, 8001 Zürich

T +41 44 221 93 81, office@jull.ch

Bankverbindung (ZKB Zürich): IBAN-Nr. CH84 0070 0110 0057 4440 9

Impressum

  • White Twitter Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • White Facebook Icon
  • White SoundCloud Icon
  • Weiß Vimeo Icon