Suche

"Schwamendingen ist der Ort, der sich immer ändert"


Besuch beim fertigen Nic-Hess-Kunstwerk am Bahnhof Stettbach. (Foto: RR, Retuschen auf Wunsch der Jugendlichen)

Tagebuch Teil 1 (1. Juni 2018)

18 Schüler der Klasse 2Aa starteten heute ihr „Fensterladen-Geschichten“-Abenteuer. Wir haben uns zusammen die Fensterladen-Installation von Nic Hess am Bahnhof Stettbach angeschaut (in Anwesenheit des Künstlers). Dann habe ich die Schüler gebeten, die Fensterläden genauer zu inspizieren und je einen Lieblings-Fensterladen auszuwählen; vielleicht liessen sich daran interessante Spuren seiner ehemaligen Besitzer entdecken oder so – konkrete Anstösse für Geschichten. Dieser spezielle Fensterladen soll in den Geschichten eine Rolle spielen. Ausgehend vom bekannten Lied „Z Schwamedinge isch Chilbi“ habe ich die Schüler gebeten, sich Gedanken darüber zu machen, was „z Schwamendinge“ ausser Chilbi sonst noch ist/sein könnte/sein müsste etc. Hier die ersten vielversprechenden Titel: „Schwamendingen ist eine Irrenanstalt“ – „Die tragische Badi-Tragödie in Schwamendingen“ – „Schwamendingen ist ein komischer Ort“ – „Schwamendingen ist der Horror“ – „Schwamendingen ist der Ort, der sich immer ändert“. Wir dürfen also mit viel Seltsamkeit rechnen.

Projekt Nr. 79 - "Fensterladen-Geschichten II" Klasse 2Ab / Werner Pedrett, Sekundarschule Stettbach in Kooperation mit Neuer Norden (Kunst im öffentlichen Raum). Schreibcoach: Gion Mathias Cavelty.


JULL Junges Literaturlabor, 

Die Provinz GmbH - Gemeinnützige Gesellschaft für Kulturprojekte

Bärengasse 20, 8001 Zürich

T +41 44 221 93 81, office@jull.ch

Bankverbindung (ZKB Zürich): IBAN-Nr. CH84 0070 0110 0057 4440 9

Impressum

  • White Twitter Icon
  • White Facebook Icon
  • White SoundCloud Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Vimeo Icon
  • Weiß Twitter Icon

JULL official

JULL inofficial