top of page

Lesung Emmaus

Nichts schwieriger, als eine erste Lesung zu halten. Nichts schwieriger, als sie vor vollen Rängen zu bestehen. Und in diesen Rängen sitzen Menschen, die auf der anderen Seite des Lebens stehen: In ihrem Lebensabend. Sie sind sehr daran interessiert, was junge Menschen über Dorothea Trudel zu erzählen haben, wie sie über diese Frau, die hier alle begleitet, deren Leben alle kennen, denken.

Die Lesung wird auch in die Zimmer übertragen, für die Bettlägerigen.

Die Klasse kann es bestimmt schon nicht mehr hören: Bitte lest langsam und deutlich!

Alle Schülerinnen und Schüler lesen langsam und deutlich, legen das Herz in ihre Geschichten und haben das Publikum sofort auf ihrer Seite.

Suzanne Schwiertz macht im Garten Generationenbilder. Die Stimmung ist feierlich und über allem liegt Herbstgold.

An dieser Stelle ein grosses Dankeschön und riesiges Lob an die wunderbare Klasse von Toni Meili! Und ein inniges Dankeschön an die Pfarrerin Frau Sonderegger, die diesen leuchtenden Nachmittag ins Leben gerufen hat.

Mehr Fotos gibt's in unserer Galerie.

Projekt Nr. 73 - Reformations-Novellen, Klasse TMe Oberstufe Männedorf (Lehrer: Toni Meili). Schreibcoach: Lea Gottheil. Gefördert und im Rahmen von ZH-REFORMATION

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Am Morgen

bottom of page