top of page

Aufnahmen für "Zürich liest"


AUFNAHMEFASSUNG «Einfach Zürich»

KLASSE Amstutz

Coach: Suzanne Zahnd


T- Shirt Ana Vukasinovic

Das erste Tor wurde geschossen. Wir alle jubelten. Der Trainer sah sehr begeistert aus. Das Spiel neigte der Halbzeit zu und wir schossen noch ein Tor, der Schiedsrichter pfiff. Wir schnappten unsere Trinkflaschen und ein Schatten tauchte vor meinen Füssen auf, als ich hochschaute, stand der Nationaltrainer vor mir. Für einen Moment kam ich gar nicht klar und realisierte nicht, dass gerade der NATIONALTRAINER vor mir stand. OMG!!!


Züridütsch NADIN AOUADI


Ich bi mit Züridütsch ufgwachse. Ich weiss nöd, wänn ich zum Biispiel nöd sälber züridütsch wür rede, und öpper ander wür ghöre Züridütsch rede, wohrschinlich fänd is voll komisch.

Aber woni mal i mis Heimatland Tunesie gange bi und dete Züridütsch gredt han, händs all voll komisch gfunde. Z’vill SCH und CH, händs gseit. Im Arabische gitts zwor au CH, aber si sind nöd eso hert und es hätt au nöd so vill.

I dä Nordafrikanische Länder gitts au e Hochsprach. Hocharabisch. Das lerned alli i dä Schuel. Mir nänned euse Dialäkt „kabutts Arabisch“. So wie Schwiizerdütsch en Art e kabutts Hochdütsch isch.

Ich chan Dütsch, Schwizerdütsch, Arabisch, Änglisch und Französisch Aber am liebschte hani Züridütsch.


Nachos Bob

Ein armer Junge namens Franz arbeitete einmal in einem Seebad. Dieser Junge beobachtete jeden Tag einen sehr reichen Jungen, Hans-Ruedi Prinz Philipp der Vierte. Der schaufelte Tag für Tag Nachos und Glacés in sich herein. Manchmal bis zu 11 Glacés und 3 Portionen Nachos mit Guacamole und scharfer Sauce. Aber die scharfe Sauce ass er nie.

Viele Jahre später wie sich der Reiche, der mittlerweile mehrere Tonnen wog, das erste Mal entschied, ins Wasser zu springen, rannte Franz ihm hinterher, um zu sagen, dass er viel zu schwer dafür sei. Doch es war schon zu spät. Er sprang und alles Wasser spritzte aus dem See. Er hatte keinen Tropfen Wasser mehr, nur noch Gedärme, Blut, Nachos und geschmolzenes Glacé. Keine scharfe Sauce.


Supercard Nuno Fernandes Cabral

Bro, Hey, zwei Fragen: Gehst du eher in Coop oder in Migi? Ich gehe eher Coop, weil es näher ist von mir, aber Migi ist auch stabil. Und die zweite Frage: Benutzt Du diese Karte? Ich nicht. Ich vergesse es immer.


Geld Carlos

Die Schweiz ist ein reiches Land, man kann da gut leben, wenn du einen guten Job hast und einen dezenten Geldbetrag gewinnst. . In anderen Ländern ist das anders.


Un buen ejemplo serian los paises tres mundistas. Que su moneda tiene menos valor y las cosas suben de precio o la moneda se davalua. Aqui en suiza se puede vivir bien y eso, pero eso si, hay un paar de cosas que son un poco caras, de seguro en otros paises pase esto. Pero este es mi caso.


 

Projekt 158 - Einfach Zürich@Landesmuseum III. Schule Feld, Klasse 2. Sek (Lehrerin: Livia Janka). Schreibcoach: Suzanne Zahnd. In Zusammenarbeit mit Einfach Zürich.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Wie weiter?

コメント


bottom of page