top of page

Aufnahmen im JULL«Während wir feiern» wurde weitergedichtet, 23 Geschichten.


Paul « Liebe Zuhörer, liebe Zuhörerinnen wir begrüssen Sie herzlich zu unserer Lesung « Zürich liest ein Buch» im Rahmen vom Schweizerischen Vorlesetag. Sie hören die 4., 5., 6., Klasse aus dem Schulhaus Schanzengraben. Mein Name ist Paul ich wünsche Ihnen viel Spass.

Paul Es ist nicht meine Schuld, dass das Mythenquai explodiert ist.

Diego Es ist nicht meine Schuld, dass ich so berühmt wurde.

Mako Es ist nicht meine Schuld, dass ich die Scheibe von meinem Nachbarn mit einem Apfel getroffen habe.


Paul Ich war nur am Baden, die Welten am Geniessen, und den Möwen am Zuschauen.

Diego Nach der Schule gehe ich einen Spaziergang machen, alleine.


Mako Ein Vogel ist auf meinem Arm gelandet und hat mich abgelenkt. Der Nachbar hat mich angeklagt.


Paul Plötzlich erschien wie aus dem Nichts ein grelles Loch, das sich auf mich zuschob. Ich rannte aus dem Wasser, da ich zum Glück nahe am Strand war. Da hörte ich eine Stimme. «Irene», krächzte sie.


Diego Plötzlich hörte ich laute Schreie. über die Strasse, da sah ich plötzlich bei der Kantonalbank zwei Männer mit einer Pistole und sie hatten ein Kind als Geisel. Was soll ich tun?


Mako Der Richter hat gesagt, wenn ich einen guten Witz mache, dann komme ich nicht ins Gefängnis. Ich habe gesagt: «Was passiert, wenn man einen roten Stein ins Wasser wirft?» Der Richter hat gesagt: «Keine Ahnung, er verliert die Farbe?» Ich hab gesagt: «Er wird nass.» Der Richter fand den Witz so schlecht, dass ich 5 Jahre ins Gefängnis musste.


Aufnahmen mit: Per Larsen & Irene Eichenberger

 

Projekt 155 - Eine Stadt liest ein Buch. Primaschule Schanzengraben, 4.,5.,6. Klasse (Lehrerin: Diana Harr). Schreibcoach: Ulrike Ulrich. In Zusammenarbeit mit dem Festival Zürich liest ein Buch.




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Am Morgen

bottom of page