top of page

Das Gefühl von Heimat, das dich wegzieht



Zu den Stadtbeobachter*innen gesellt sich ein Gast aus Deutschland. Sie ist für ein Praktikum ein halbes Jahr in Zürich und schreibt als erstes über Heimat: Kennst du dieses Gefühl von Heimat, das dich weg- statt anzieht?


An diesem Mittwoch braucht es kaum Input, alle beginnen sofort zu schreiben: über einen Sonntagnachmittag, eine Begründung für den fehlenden Monatstext von Februar (Vertrag ist Vertrag) und über den Herbst im Frühling. Zum Schluss liest Afrim – auf Wunsch der anderen! – seine erste Kolumne für die Quartierzeitung vor: er war für Ernst (89) im Neumünsterpark und hat Saharastaub gefunden und über Jesus nachgedacht. Der Text ist bald zu lesen auf: https://www.lokalinfo.ch


Einzig besorgt die Schreibtrainerin, dass die Stadtbeobachter*innen neuerdings kurz nach 19h regelrecht aus dem JULL herausgeworfen werden müssen: sie würden nämlich sitzenbleiben, fertigschreiben und weiterplaudern. Andererseits: war nicht genau das, das Ziel der Schreibgruppe?


Die Stadtbeobachter*innen treffen sich das nächste Mal am Mittwoch, 6. April 2022 von 17 bis 19 Uhr im JULL. Um Anmeldung wird gebeten: office@jull.ch



 

JULL-Projekt 45 - Stadtbeobachter/innen - Jugendliche beschreiben ihr Zürich. Schreibcoaching und Redaktion: Gina Bucher. Die Texte der Stadtbeobachter/innen finden Sie auf: www.stadtbeobachter-innen.ch.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Wie weiter?

Comments


bottom of page