top of page

Fünfter Tag: Aufnahmen im JULL Studio:


Ich habe heute Texte im Studio eingesprochen über das Spiel von FCZ gegen FC Transsilvanien. Es lief ganz gut, aber manchmal musste ich wiederholen, wegen Geräuschen aus dem Café.

Ich finde Martin ist sehr nett und lustig. Er sagt mir immer, wie ich was aussprechem soll, wenn ich es falsch ausspreche ja und sonst sitzt er einfach und hört uns zu.

Das Schwierige für mich ist, wenn ich eine Figur mit richtig viel Gefühl sprechen muss. Zum Beispiel als ich einen Reoporter sprechen musste in voller Begeisterung, das fand ich schwierig. Ich habe im Radio mal Fünf Freunde und Globi gehört, aber so ein richtiges Hörspiel hab ich noch nie gehört.



NINO: Bobby kommt ins Stadion.

ANNA: Alle schauen sie an, weil sie die rote Kobra um den Hals trägt. Sie sieht aus wie jemand aus einem Film, den die Menschen als Kinder gesehen haben. Der Film heisst „Hotel Transsilvanien“. Der Junge im Film heisst auch Bobby. Und hat einen orangefarbenen Afro. Aber die richtige Bobby ist ein Mädchen. NINO: Ahhhhhhhhhhhh! Njöri, der mit seinen Freunden die Plätze sucht, um auf den Spielbeginn zu warten, geht an Bobby vorbei. Die rote Kobra zischt leise in Bobbys Ohr. Ein Zeichen, dass etwas nicht stimmt. Njöri hat Wut im Blick. Sein Geruch ist nicht normal. Bobby bekommt Gänsehaut.


Die rote Kobra zischt leise. Bobby beginnt zu zeichnen. Das beruhigt sie.

Und Bobby, die alles gezeichnet hat, lässt den Stift sinken und schaut entsetzt aufs Spielfeld.

 

214 - "Hörspiel Kappeli-Riedenhalden". Schule Kappeli, Klasse 2. Sek B (Lehrerin Carla Togni) und Schule Riedenhalden, Klasse 3. Sek (Lehrer Nils Heese). Mit Martin Engler und Irene Eichenberger



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Am Morgen

bottom of page