In meinem Haus gibt es...




Unser gemeinsames Gedicht im März:


In meinem Haus gibt es… Ein Himmelguckzimmer mit einem Fernrohr Ein Fussballfeld mit Toren Einen Hund Ein Amulett Einen Geheimeingang Alle Abenteuerbücher, die ich mir wünsche Ein gemütliches Bett Viele Roboter und Maschinen Viele Tiere Alle Harry Potter Bücher Ein Feuerschwert Eine Schaukel Katzen Einen Pool Ein sprechender Drache Und Lieblingssätze: Mhh ist das lecker, du machst einfach die besten Spaghetti mit Tomatensauce der Welt, Opa.

Lotta


Ich bin mir nicht sicher, aber ich denke, dass dies ein Amulett ist. 0Lorin


Ich bin nicht etwas, ich bin jemand.

Luna



Mit erhobener Brust brüllte er wortwörtlich sehr unüberlegte Worte heraus.

Louisa



Vergeblich versuchte ich mir mit den Pfoten die Ohren zuzuhalten.

Chiara


Freier Nachmittag. Schreibcoach: Lea Gottheil. Der Freie Nachmittag findet zweimal im Monat statt, jetzt wieder vor Ort mit Schutzkonzept. Die weiteren Termine findet ihr hier.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

JULL Junges Literaturlabor, 

Die Provinz GmbH - Gemeinnützige Gesellschaft für Kulturprojekte

Bärengasse 20, 8001 Zürich

T +41 44 221 93 81, office@jull.ch

Bankverbindung (ZKB Zürich): IBAN-Nr. CH84 0070 0110 0057 4440 9

Impressum

Datenschutzerklärung

  • White Twitter Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • White Facebook Icon
  • White SoundCloud Icon
  • Weiß Vimeo Icon