top of page

Katzenähnliche Löwen und das Tor hinaus in die Freiheit




Manchmal können gewisse Zeiten ziemlich stressig sein!

Da hilft nur eines: Fantasiereisen und Schreiben….


Als ich den katzenähnlichen Löwen sah, fiel eine sehr grosse Last von mir: Ich fühlte mich so frei wie noch nie.

Von Fabian

Ich renne mit ihnen durch den Wald, spüre die warme Sonne, die durch die Bäume hervorlugt auf meinem Körper, fühle mich frei, frei von all dem Stress.

Von Malia

Ich roch Schokolade, Blumen und vieles mehr. Da sah ich Süssigkeitenbäume in Hülle und Fülle und Blumen aus Marzipan.

Von Ella

Schnell nahm ich einen roten Diamanten aus einer Rose und wurde damit aus meinem verlockenden Traum erweckt, doch als ich aufwachte war er überraschenderweise noch in meiner Jackentasche.

Von Mia

Als ich durch ein regenbogenfarbiges Tor hinaus in die Freiheit ging, war ich mitten in einem wunderschönen Garten. (...)

(...) Das seltsame Wesen fragte mich, ob ich sein Freund sei.

Von Colin

Mit geweiteten Augen sah ich in eine Pflanzenwelt, die ich so nie gesehen hatte.

Von Morris

Ich bin noch einmal im schönsten Teil meines Gartens gelandet und habe eine Mondblume mitgenommen. Die Mondblume war so silbern wie der Mond und die Mähne meines Einhorns.

Von Nina


 

Schreibstrom wird geleitet von der Poetin Svenja Herrmann. Mehr zum Projekt gibts auf ihrer Homepage.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Idee

Comments


bottom of page