top of page

Premiere "PEER GÜNNT" eine Tanzperformance im Opernhaus



Nach kurzem aber intensiven Proben war es am 26. Juli endlich soweit: Die Premiere ging über die Bühne. Eine packende Mischung zwischen Text, Tanz und Musik.

Dabei kamen die Geschichten, die die jungen Autor*innen im JuLL geschrieben hatten zum Glänzen und Tragen und wurden zum einem wichtigen Teil des Ganzen verwoben.

Von Nervosität und Lampenfieber war nichts mehr zu spüren.


#Peer Günnt Schreiben im JULL – Tanzperformance im Opernhaus Zürich


Die drei Sek-Klassen 3a, 3b und 3c aus dem Schulhaus Waidhalde in Zürich schrieben im Herbst 2020 mit Hilfe der drei Autorinnen Johanna Lier, Renata Burckhardt und Suzanne Zahnd literarische Texte zur Figur und der Lebenshaltung von „Peer Gynt“, der Titelfigur von Henrik Ibsens Drama aus dem 19. Jahrhundert.

Im Sinne von: Was wäre, wenn… Peer Gynt heute leben würde? Als Mann – oder als Frau? Wie würde es ihm/ihr gelingen, sich durchs Leben zu mogeln – ohne Rücksicht auf die Gefühle der anderen?


143 - "#PeerGünnt III" Klasse 3. Sek c (Lehrerin: Rahel Suter Kramer), Schulhaus Waidhalde. Schreibcoach: Renata Burckhardt. In Kooperation mit dem Opernhaus Zürich.

142 - "#PeerGünnt II" Klasse 3. Sek b (Lehrer: Christoph Osterkamp), Schulhaus Waidhalde. Schreibcoach: Johanna Lier. In Kooperation mit dem Opernhaus Zürich.

141 - "#PeerGünnt I" Klasse 3. Sek a (Lehrerin: Denisa Popov), Schulhaus Waidhalde. Schreibcoach: Suzanne Zahnd. In Kooperation mit dem Opernhaus Zürich.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Wie weiter?

Comments


bottom of page