top of page

Prognosen fürs 22



Das Café im JULL ist bereits wieder so voll, dass sich die Stadtbeobachter*innen im Gewusel fast nicht treffen. Wir schliessen uns in der Lesebühne ein und beginnen mit Text. Wir diskutieren die Kolumne: Über das Kaminfegergässlein werden die Kolumnenleser*innen im nächsten Quartierecho lesen, über das ehemalige Chemiegebäude hoffentlich in der übernächsten Ausgabe. Wir erfinden ausserdem eigene Sternzeichen und starten Prognosen für das noch junge Jahr. Sie sind bald zu hören in der Lyrikkabine …


Die Stadtbeobachter*innen treffen sich das nächste Mal am 2. Februar von 17 bis 19 Uhr.

Um Anmeldung wird wegen der Pandemie gebeten: office@jull.ch




 

JULL-Projekt 45 - Stadtbeobachter/innen - Jugendliche beschreiben ihr Zürich. Schreibcoaching und Redaktion: Gina Bucher. Die Texte der Stadtbeobachter/innen finden Sie auf: www.stadtbeobachter-innen.ch.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Am Morgen

bottom of page