Alphabete vom Zuhausesein oder vom Niemalszuhause sein

16.12.2017

Die Schreibstrom Teens haben am Samstag ihre eigenen Alphabete gemacht. Anja und Simon haben das Thema "Zuhause" ausgewählt, Miles das Thema "Obdachlosigkeit". Inspiriert davon haben sie Texte geschrieben. Simon hat einen jungen Mann erfunden, der beim Gamen vergisst, dass er keine Beine mehr hat, der in einen virtuellen Krieg geht, um den Körper zu fühlen, den er verloren hat. Miles hat sich in einen Mann hinein versetzt, der alles hinter sich gelassen hat, der arbeitslos ist und arm und einsam. Dessen Geschichte mit einem Erdbeben und der Leere endet, zwangsläufig. Anja hat vom Lachen geschrieben, vom meist freiwilligen Alleinsein, vom fast freiwilligen Singen vor 1500 Menschen, von dem, was das eigene Zimmer bedeutet, warum es so wichtig ist.

 

 

Das Treffen der Schreibstrom Teens im JULL wurde von Ulrike Ulrich geleitet.  Mehr zum Projekt gibts auf der entsprechenden Homepage.

Please reload

 Empfohlene Beiträge++++  
Please reload

JULL Junges Literaturlabor, 

Die Provinz GmbH - Gemeinnützige Gesellschaft für Kulturprojekte

Bärengasse 20, 8001 Zürich

T +41 44 221 93 81, office@jull.ch

Bankverbindung (ZKB Zürich): IBAN-Nr. CH84 0070 0110 0057 4440 9

Impressum

  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon
  • White SoundCloud Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Vimeo Icon