Schreiben, schreiben, schreiben, Kuchen essen...

17.01.2018

 

 

...schreiben, schreiben, vorlesen, zusammen, ob jünger oder älter, schreiben, schreiben, zusammen...

 

 

 

*

Du

bist du

bin ich nicht

das ist gut so

Glück?

(Ambra)

*

 

Tabula hatte noch Plastiksäcke in ihrer violetten Tasche, auf die wir uns setzten. Das Fahrrad liessen wir zuerst den Hang runter. Als es zum Stillstehen kam, rutschten wir hinterher. Es war ein Höllenspass. Der Schnee wirbelte einem kalt um die Ohren und direkt ins Gesicht.

(Lenya)

 

Dann lädt Camela sie zu einer feinen Tasse Tee ein.

(Anouscha)

 

Sie schrie gellend und voller Angst. Doch niemand hörte sie. Verzweifelt wollte sie gerade die Augen schliessen, als sie etwas bemerkte. Genau! So kam sie hier doch noch irgendwie raus.

(Selina)

 

Als Tari die Karten verteilte, gab es einen Knall!!!

(Lou)

 

Doch Lara schaute nur verträumt in den Himmel während die arme Klara mehrere Versuche machte, um Lara endlich wieder zu Verstand zu bringen. (Emilie)

 

Zauberschlange fragte seine Mutter: Wie alt bin ich denn?

(Lucia)

 

Alle sassen am Tisch bis auf Hermine Ambross, die stand am Herd und kochte eine Suppe.

(Nina)

 

Thomas schaute ängstlich zurück.

(Cécile)

 

„Luise!“ Und wie ist dein Name?

(Chajen)

 

 

Sätze, die am Freien Nachmittag im JULL entstanden sind.

 

Freier Nachmittag. Schreibcoach: Svenja Herrmann. Der Freie Nachmittag findet zweimal im Monat im JULL statt. Die weiteren Termine findet ihr hier.

Please reload

 Empfohlene Beiträge++++  
Please reload

JULL Junges Literaturlabor, 

Die Provinz GmbH - Gemeinnützige Gesellschaft für Kulturprojekte

Bärengasse 20, 8001 Zürich

T +41 44 221 93 81, office@jull.ch

Bankverbindung (ZKB Zürich): IBAN-Nr. CH84 0070 0110 0057 4440 9

Impressum

  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon
  • White SoundCloud Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Vimeo Icon