Ins Gebirge flüchten? (Rewriting The Bible, Part 7)

14.05.2018

 

 

Falsche Propheten, Irreführung, Lug und Trug, Gesetzesverachtung schlicht: Das Greuel der Verwüstung, laut Matthäus führt das unweigerlich zum Ende der Welt. Aber was kann man bloss gegen dieses Chaos unternehmen? Die Bibel hat eine Antwort, die heisst: Standhaftigkeit und der Glaube. Und was muss man tun, wenn dann doch das Ende kommt? Alles stehen und liegen lassen und ins Gebirge flüchten, und wenn das Ende der Welt auf einen Sabbat fällt, tja, da kann man wohl nichts mehr machen.

Stimmen wir zu? Ist das die Anleitung zur Deeskalation des Worst-Cases? Durch Monologe und Dialoge der Bibelstelle bearbeiten wir diese Beschreibung der Verunreinigung der Menschheit, definieren sie neu, entkräften Hierarchien und interpretieren sie neu.

 

Projekt 74 - Rewriting The Bible - zentrale Texte des Neuen Testaments, schreibend neu interpretiert von Jugendlichen der Atelierschule Zürich (Klasse 12c, Klassenbetreuer: Tom Tafel, Projektmitbegleitung: Cornelius Bohlen). Schreibcoach: Michael Fehr. Gefördert und im Rahmen von ZH-REFORMATION.CH. Foto: Restaurant End der Welt, Magglingen.

Please reload

 Empfohlene Beiträge++++  
Please reload

JULL Junges Literaturlabor, 

Die Provinz GmbH - Gemeinnützige Gesellschaft für Kulturprojekte

Bärengasse 20, 8001 Zürich

T +41 44 221 93 81, office@jull.ch

Bankverbindung (ZKB Zürich): IBAN-Nr. CH84 0070 0110 0057 4440 9

Impressum

  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon
  • White SoundCloud Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Vimeo Icon