Von verschollenen Schlüsseln und Mädchen, die Ausreissen um Monster zu besiegen

23.03.2019

 

Eine mysteriöse Gemeinschafts-Story des Schreibstrom-Clubs 


Tief im Wald verborgen lag unter der Erde ein verschollener Schlüssel. 

In der Nähe gab es dort ein Dorf, in dem ein kleines Mädchen wohnte.

Das Mädchen fand in der Nacht, als sie sich raus schlich einen Kelch, auf dem stand:

Finde den Schlüssel!

Das Mädchen zog los, ohne dass sie seiner Mutter oder Vater oder seiner Schwester auf Wiedersehen gesagt hätte. 

Sie hat nur ein Brief hinterlassen, darauf war zu lesen: Wir werden uns im Himmel wiedersehen. 

Als sie schon weit entfernt war, bemerkte sie, dass sie das Essen vergessen hatte.

In der Nähe gab es ein blutrünstiges Monster, das auch sein Essen vergessen hatte. 

Es mampfte genüsslich einen grossen Baum im Wald auf.

Als es dann zum Fluss trinken gehen wollte, schubste das Mädchen das Monster hinein und es wurde flussabwärts ins Meer getrieben.

Im Wasser war es bitterkalt und das Monster fror.

Da fuhr ein grosses Passagierschiff vorbei und das war Rettung in letzter Minute. 

Der Schlüssel blieb für immer verborgen und das Mädchen kehrte zu seiner Familie zurück. 

 

 

Heute war die Poetin Svenja Herrmann wieder mit ihrem Projekt Schreibstrom-Club im JULL  an der kreativen Arbeit. Mehr zum Projekt gibts auf ihrer Homepage.

Please reload

 Empfohlene Beiträge++++  
Please reload

JULL Junges Literaturlabor, 

Die Provinz GmbH - Gemeinnützige Gesellschaft für Kulturprojekte

Bärengasse 20, 8001 Zürich

T +41 44 221 93 81, office@jull.ch

Bankverbindung (ZKB Zürich): IBAN-Nr. CH84 0070 0110 0057 4440 9

Impressum

  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon
  • White SoundCloud Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Vimeo Icon