Fake-News als (Schreib-)Kunst betrachtet

17.05.2019

Lehrer Robert Hrovat vom Schulhaus Stägenbuck in Dübendorf schreibt uns: "Um verschwundene Kinder geht es zwar nicht mehr*, aber die Klasse Hrovat (inzwischen B2f) wurde wieder vom Schreib-Virus gepackt: Im Rahmen eines Medienkunde-Projektes haben wir uns mit Fake-News auseinander gesetzt.Und haben dann kurzerhand beschlossen: Das können wir auch. Was dabei rausgekommen ist, seht ihr hier!

 

*Roman "Verschwundene Kinder lügen nicht". JULL-Projekt Nr. 70 - Schulhausroman / JULL-Roman. Klasse B1f (Lehrer: Robert Hrovat), Sek Dübendorf-Schwerzenbach (Schule Stägenbuck). Schreibcoach: Werner Rohner.

Please reload

 Empfohlene Beiträge++++  
Please reload

JULL Junges Literaturlabor, 

Die Provinz GmbH - Gemeinnützige Gesellschaft für Kulturprojekte

Bärengasse 20, 8001 Zürich

T +41 44 221 93 81, office@jull.ch

Bankverbindung (ZKB Zürich): IBAN-Nr. CH84 0070 0110 0057 4440 9

Impressum

  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon
  • White SoundCloud Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Vimeo Icon