Die Welt in 30 Jahren

21.05.2019

André Vladimir Heiz, unser Schreibcoach, hat uns zwei Aufgaben gestellt:

Denke dir eine Zahl aus und überlege dir, wie die Welt zu diesem Zeitpunkt aussieht.- Vermutlich wird es mit dem Klimawandel extreme Veränderungen geben, ich denke der Krieg in Aleppo wird sich verschlimmert haben. Die welt hat immer noch nichts dazu gelernt. Wir beschmutzen den einzigen Planeten der uns zur Verfügung steht. Ansonsten denke ich, dass alles fortgeschrittener ist. Es ist möglich Lebensmittel vom Supermarkt mit dem handy zu bestellen und sich nach Hause liefern lassen. es wird vermutlich auch keine richtigen Menschen, sondern Roboter zur Bedienung. doch schlussendlich hoffe ich doch, dass wir realisieren, dass wir unserem Planeten mehr Sorge tragen werden. So dass die Ozeane nicht mehr Abfall als Fische haben. Ich bin überzeugt, dass vieleTiere in 30 Jahren ausgestorben sind.

 

 

 

 

Klasse A3b Sekundarschule Rümlang-Oberglatt mit Autor André Vladimir Heiz.

 

Projekt Nr. 109 - "Wie wird aus einem Stuhlbein eine Story?" Klassen AB1c (Lehrer: Marcel Achermann), Sekundarschule Urdorf, BC2b (Lehrerin: Sabrina Häberli), Sekundarschule Uster, A3a und A3b (Lehrer: Joël Michard), Sekundarschule Rümlang-Oberglatt, 6. Klasse B2.02 (Lehrerin: Maja Bangerter), Schulhaus Kügeliloo. Schreibcoaches: Renata Burckhardt, André Vladimir Heiz, Heinz Helle und Ulrike Ulrich. In Zusammenarbeit mit dem Festival Blickfelder 2019.

 

Please reload

 Empfohlene Beiträge++++  
Please reload

JULL Junges Literaturlabor, 

Die Provinz GmbH - Gemeinnützige Gesellschaft für Kulturprojekte

Bärengasse 20, 8001 Zürich

T +41 44 221 93 81, office@jull.ch

Bankverbindung (ZKB Zürich): IBAN-Nr. CH84 0070 0110 0057 4440 9

Impressum

  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon
  • White SoundCloud Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Vimeo Icon