Bäng! Boing! Bumm!

04.06.2019

Dreifache Drehbuchlesung: 1. Mein Vater der Roboter 2. Die Mörderhalle

und 3. Verbotene Liebe.

Erst zeigte Karim Patwa Filmausschnitte, die den 20 Drehbuchautor/innen

als Inspirationquellen dienten von Bäckerei Zürrer (1957) bis Mars Attacks!

(1996).

Das Publikum hat sich bestens amüsiert bei den drei so unterschiedlichen, unterhaltsamen Drehbuchausschnitten:

 

Gina und Heini lieben sich. Es gibt aber einen Haken: Sie sind Geschwister! Weil ihre Väter das nicht so cool finden, wer- den sie in die Mörderhalle gelockt. Gibt es ein Entrinnen für die beiden Liebenden?

 

Weil der Pilot ohnmächtig wird, stürzt ein Flugzeug mit Heini und Gina an Bord ins Meer. Aber sie haben Glück und überleben. Doch im Sand der verlassenen Insel finden sie eine unheimliche Nachricht. Werden sie heil davon kommen oder wird die Insel zu ihrem Grab?

 

Heini Zürrer erfährt von Gina, dass sein Vater ein Roboter ist, der das junge Paar töten will. Sie entkommen ihm knapp, da erscheint am Himmel ein sehr helles Licht: ein UFO! Werden die Ausserirdischen den beiden im Kampf gegen den Robert helfen oder werden am Ende alle entführt? Drei packende Drehbücher, geschrieben von den Schülerinnen und Schülern der Klasse 6a der Schule Aussersihl.

 

Projekt Nr. 100 - Aussersihl Bäng! Boing! Bumm! Filme schauen, Drehbuch schreiben, Primarschule Aussersihl, Klasse 6a (Lehrer/innen: Markus Busin, Andrea Bürgi).
Schreibcoach: Karim Patwa

 

 

 

 

Please reload

 Empfohlene Beiträge++++  
Please reload

JULL Junges Literaturlabor, 

Die Provinz GmbH - Gemeinnützige Gesellschaft für Kulturprojekte

Bärengasse 20, 8001 Zürich

T +41 44 221 93 81, office@jull.ch

Bankverbindung (ZKB Zürich): IBAN-Nr. CH84 0070 0110 0057 4440 9

Impressum

  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon
  • White SoundCloud Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Vimeo Icon