Alles geklärt. Apropos... Urknall

08.07.2019

Eva, Janna, Clara, Paula und Thanos gehen auf die Bühne:

 

Paula

 

Vor tausenden Jahren war Gott in der Schule. Es war kurz vor einer Geometrieprüfung, als Gott plötzlich Schiss bekam. Er hatte kaum geübt und war auch nicht der Beste in dem Fach. Lieber zeichnete er Dinge, die noch gar nicht existieren. Er war ein bravouröser Maler. Heute gibt es alle diese Dinge, die er damals skizziert oder gemalt hat. Als es so weit war und die Prüfung vor ihm lag, sollte er Parallelen konstruieren, doch Gott wollte sich lieber mit dem Zeichnen beschäftigen. An dem Tag malte er das Universum auf die Prüfung und nannte es, passend zur Prüfung, Paralleluniversum.

 

 

Eva                 Da war doch dieser Knall,

                        ganz weit aussen im All.

 

Janna             Kurz erschien da Licht,

                        danach hatte die Welt ein Gesicht.

 

Clara              Darüber gibt es aber keinen Bericht.

 

Eva                 Vor dem Urknall doch,

                        gab es nur ein Schwarzes Loch.

 

Janna             Dort gab es keine Tiere, Einwohner und Pflanzen.

 

Clara              Haben wir nicht gleich tanzen?

 

Eva                 Was ist denn mit den Paralleluniversen,

                        von denen gibt es ja diversen.

 

Janna             Sind sie von Lebewesen bewohnt?

                        Hat sie Gott belohnt?

 

Clara              Erschuf er ihnen eine bessere Welt,

                        die mehr reife Früchte enthält.

 

Eva                 Sie haben keine Probleme,

                        denn sie haben gute Systeme.

 

Janna             Die Erde gefällt mir gut,

                        doch manchmal tobt die Wut.

 

Clara              Wir sollten mehr acht auf sie geben,

                        und sie viel besser pflegen.

 

Eva                 Sonst können wir sie bald nicht mehr beherbergen

                        ich möchte die Welt nicht hergeben.

 

Janna             Danke für eure Aufmerksamkeit,

 

Clara              wir kaufen uns jetzt ein Pepsi light.

 

 

Das Projekt ist ganz einfach: Zunächst schreiben Kinder und Jugendliche verschiedener Schulhäuser im JULL gemeinsam mit Autor/innen Texte. In einem zweiten Schritt erarbeiten Theaterschaffende künstlerische Umsetzungen dieser Texte mit Profi-Schauspieler/innen.

 

Im April feiern wir die Premiere des dritten Teils dieser Trilogie: Apropos... Urknall!

 

Weitere Informationen dazu gibt's hier.

 

 

 

Projekt Nr. 93 - Apropos..."Urknall" Klasse 2. Sek.A/B Hirschengraben

Zürich (Lehrer: Urs Bachmann) Schreibcoach: Lorenz Langenegger. In Zusammenarbeit mit dem Jungen Schauspielhaus Zürich.

Please reload

 Empfohlene Beiträge++++  
Please reload

JULL Junges Literaturlabor, 

Die Provinz GmbH - Gemeinnützige Gesellschaft für Kulturprojekte

Bärengasse 20, 8001 Zürich

T +41 44 221 93 81, office@jull.ch

Bankverbindung (ZKB Zürich): IBAN-Nr. CH84 0070 0110 0057 4440 9

Impressum

  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon
  • White SoundCloud Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Vimeo Icon