meet&greet day / Meretlein-Variationen

28.09.2019

 

Absolventen des Literaturkurses der Volkshochschule Zürich treffen am meet&greet day auf Schüler der Kanti Enge - beide Gruppen haben – inspired by Green Henry, angeleitet von magic Ruth - Meretlein-Texte verfasst, die nun in einer Art Reader vorliegen.

 

Zwei Kantischüler erscheinen fast pünktlich (andere sind verhindert oder unterwegs) und werden von den Älteren freundlich aufgenommen, kollegial, und gleich gehts los: Eine grössere Gruppe, inkl. den Kantischülern, liest im grossen Jullzimmer aus dem Textkonvolut, frei, improvisatorisch, indem alle aufeinander hören = grosses Ohr, wieder angeleitet von Ruth, die selber mitliest, und tatsächlich: Wundersame Hörstücke entstehen, Szenen und Zeiten in freiem Fluss. Beratungen, versch. Längen werden erprobt, 10 Min, 7 Min. etc. / Eine Dreiergruppe zieht sich in den Nebenraum zurück, übt die Dialoge, beschliesst dann, alle Texte zusammenzufügen, zu einem einzigen Stück, hierfür werden Übergänge benötigt (und gleich verfasst). Ein Dramolett entsteht.

 

Nach den Proben die Aufnahmen. Im Kellerstudio herrscht Radioluft. Fachkundlich betreut von der Tontechnikerin Susanne Affolter, gruppieren sich die Lesenden der grösseren Gruppe um zwei Mikrophone. Danach das Dramolett: sendertauglich. Zuletzt die beiden Kantischüler mit einer Duo-Improvisation. Freiflussradio.  

 

PS: Die Tonaufnahmen werden zu einem späteren Zeitpunkt auf JULLStudio veröffentlicht.

 

Projekt 111: «Green Henry» - Jugendliche nähern sich schreibend dem grossen Zürcher Klassiker. Kantonsschule Enge, Klasse W1b (Lehrerin: Beatrice Stoll) mit Ruth Schweikert und Peter Weber. Im Rahmen von 200 Jahre Alfred Escher & Gottfried Keller, unterstützt vom Lotteriefonds des Kantons Zürich

trifft auf Lehrgang «Literarisches Schreiben» der VHS Zürich

 

Bild: Erinnerungen an ein früh verstorbenes Kind. Anonym, 1623. Das in der Nachbarschaft von Kellers Elternhaus aufgefundene Bild gilt als Vorlage für die Beschreibung des Meretleins im “Grünen Heinrich”

Please reload

 Empfohlene Beiträge++++  
Please reload

JULL Junges Literaturlabor, 

Die Provinz GmbH - Gemeinnützige Gesellschaft für Kulturprojekte

Bärengasse 20, 8001 Zürich

T +41 44 221 93 81, office@jull.ch

Bankverbindung (ZKB Zürich): IBAN-Nr. CH84 0070 0110 0057 4440 9

Impressum

  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon
  • White SoundCloud Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Vimeo Icon