APPPPPLE FACTORY




Was haben eigentlich gezeichnete Äpfel, die man auch noch im Akkord herstellen soll (Yalla Habibi, yalla! Pressiere!) mit der Geschichte von Frau Strauss zu tun? Die wurde vor den Ferien nämlich grade inhaftiert, und die Polizei glaubt echt, die Schulleiterin hätte etwas mit dem Mord am Katzensee zu tun. Aber doch nicht Frau Strauss! Die hat doch auch grad erst die Sache mit dem Bahnhofsbrand grandios gemeistert. Was nur die Polizei im Kopf hat! Hat die sich jetzt überlegt, was mit Frau Strauss’ Dackel Hanibal zu tun ist? Nein, hat sie natürlich nicht! Die müsste ja erst mal vor der eigenen Tür kehren, und das macht sie nicht, weil auch die Polizei in der Apfelfabrik sitzt - ganz Affoltern sitzt in der Apfelfabrik (APPPPPLE FACTORY - die 5 «P» stehen für extra Power-Vitamine). Was sich der CEO da wieder nur gedacht hat…. Die haben doch alle einen an der Waffel, diese Direktorinnen oder Direktoren!


138 - "Neue Seldwyler Geschichten, Dritte Serie" Klasse 2. Sek Ba (Lehrerin: Alexandra Boll), Schule Riedenhalden. Schreibcoach: Monica Cantieni. Im Rahmen von 200 Jahre Alfred Escher & Gottfried Keller, unterstützt vom Lotteriefonds des Kantons Zürich.


JULL Junges Literaturlabor, 

Die Provinz GmbH - Gemeinnützige Gesellschaft für Kulturprojekte

Bärengasse 20, 8001 Zürich

T +41 44 221 93 81, office@jull.ch

Bankverbindung (ZKB Zürich): IBAN-Nr. CH84 0070 0110 0057 4440 9

Impressum

  • White Twitter Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • White Facebook Icon
  • White SoundCloud Icon
  • Weiß Vimeo Icon