Das Riedi steht Kopf



Der Brand ist gelöscht, aber die Ruhe ist in Affoltern noch längst nicht eingekehrt. Schulleiterin Strauss mit ihrem Dackel Hannibal will eigentlich am Katzensee nur ausspannen nach dem Tag, der ihr auch den letzten Nerv geraubt hat. Beide haben ihre Berufsehre: sie als Schulleiterin und Hannibal als Bewacher und Spürhund. Hannibal nimmt das ganz schön ernst. Was er allerdings findet, bringt Frauchen in Schwierigkeiten und bald in die Zelle, wenn auch nur für kurze Zeit. Lehrer Will muss übernehmen, während das Riedi Kopf steht und ganz Affoltern immer noch in eine beissende Wolke aus Qualm gehüllt ist. Die Polizei hat alle Hände voll zu tun. Jetzt auch noch am Katzensee. Mit dabei die vier SchülerInnen und Schüler aus dem Riedi, die nach dem Döner beim Ayurvedis einfach nur chillen wollten, denn Aurora von der Skorpionseinheit hat ihnen schon einen ziemlichen Schrecken eingejagt, eigentlich noch mehr als die Explosionen und der Großbrand am Affoltemer Bahnhof.


138 - "Neue Seldwyler Geschichten, Dritte Serie" Klasse 2. Sek Ba (Lehrerin: Alexandra Boll), Schule Riedenhalden. Schreibcoach: Monica Cantieni. Im Rahmen von 200 Jahre Alfred Escher & Gottfried Keller, unterstützt vom Lotteriefonds des Kantons Zürich.


JULL Junges Literaturlabor, 

Die Provinz GmbH - Gemeinnützige Gesellschaft für Kulturprojekte

Bärengasse 20, 8001 Zürich

T +41 44 221 93 81, office@jull.ch

Bankverbindung (ZKB Zürich): IBAN-Nr. CH84 0070 0110 0057 4440 9

Impressum

  • White Twitter Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • White Facebook Icon
  • White SoundCloud Icon
  • Weiß Vimeo Icon