"Die Menschen werden nach Menschlichkeit riechen – nicht nach Parfüm»


Wir haben heute das Gedicht «Eines Tages» übersetzt.

Einige Details gibt es noch zu klären. Aber wir sind schon ziemlich zufrieden damit,

deshalb wollen wir euch dieses Gedicht nicht vorenthalten!

Ein Gedicht für oder über eine mögliche Menschlichkeit.

Wichtig zu wissen: Sadaf nennt ihr lyrisches Ich «Muska»




Eines Tages

Wenn ich eines Tages die Welt neu erschaffen könnte!

Ich werde die Welt so schön und bunt machen!

Die Menschen werden nach Menschlichkeit riechen –

nicht nach Parfüm

Ich werde den König mit einem Bettler

gleichsetzen

Wenn die Menschen lachen,

lachen sie von Herzen und nicht gekünstelt

Ich werde den Menschen die Sorgen abnehmen

und die Sorgen entsorgen

Alle Tiere und Menschen singen zusammen

und ich erschaffe ein Gedicht über die Menschlichkeit

Es gibt keine Unterschiede

zwischen schwarz und weiss

Ich werde der Rose die Dornen nehmen

Alle Menschen sehen ihre eigenen Fehler

Und ich werde die Welt ohne Tränen und Verletzungen schaffen

Ich wünschte, ich könnte die Herzen aller Menschen

mit Freundlichkeit erfüllen!

Muska sieht, dass die ganze Welt mit ihr lacht –

Ich wünschte, ich könnte dieses Lachen

zur Wahrheit der Welt machen!

137 - Ministipendium Nr. 6, Sadaf Murat. Schreibcoach: Jurczok 1001.


JULL Junges Literaturlabor, 

Die Provinz GmbH - Gemeinnützige Gesellschaft für Kulturprojekte

Bärengasse 20, 8001 Zürich

T +41 44 221 93 81, office@jull.ch

Bankverbindung (ZKB Zürich): IBAN-Nr. CH84 0070 0110 0057 4440 9

Impressum

  • White Twitter Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • White Facebook Icon
  • White SoundCloud Icon
  • Weiß Vimeo Icon