Neues aus dem Freien Nachmittag



Monster gegen Coronavirus

und im Warmen sitzende Lehrer/innen


Der Nachmittag verflog im Nu und genauso schnell flogen auch die tollen Texte von den

dreizehn Kindern wieder aus dem JULL raus. Und darunter war auch ein kraftvolles Gedicht, dass das Gefälle zwischen Lehrer/innen und Schüler/innen hinterfragt

und das Pausenplatz-Obligatorium im Winter kritisiert, während Lehrer/innen im Warmen sitzen dürfen und Gipfeli essen.


Aber auch der Coronavirus war ein Thema

und ein Monster schaffte es, den Virus zu besiegen

- für immer.


Die Schreibmaschinen arbeiteten im Takt und Bilder aus dem

Iphone dienten der Inspiration - die Technik damals und heute waren sich hier

ganz nah.


Und heute war die Schriftstellerin Anna Ospelt zu Besuch bei uns

- das war schön.

Freier Nachmittag. Schreibcoach: Svenja Herrmann. Der Freie Nachmittag findet zweimal im Monat im JULL statt. Die weiteren Termine findet ihr hier.

JULL Junges Literaturlabor, 

Die Provinz GmbH - Gemeinnützige Gesellschaft für Kulturprojekte

Bärengasse 20, 8001 Zürich

T +41 44 221 93 81, office@jull.ch

Bankverbindung (ZKB Zürich): IBAN-Nr. CH84 0070 0110 0057 4440 9

Impressum

  • White Twitter Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • White Facebook Icon
  • White SoundCloud Icon
  • Weiß Vimeo Icon