Neues von den Stadtbeobachter/Innen





Es gibt Neuigkeiten von den Stadtbeobachter-innen: Bald erscheint von ihnen monatlich im Lokalinfo/Quartierecho eine Kolumne! Leserinnen und Leser, die weiterhin zuhause bleiben müssen, wünschen sich Texte zu Zürich, die sie vermissen.


Sie vermissen auch die Stadt? Waren schon lange nicht mehr Bellevue, am See oder auf dem Lindenhof und möchten wissen, was dort gerade passiert? Schicken Sie uns Ihren Wunsch an office@jull.ch und eine-r der Stadtbeobachter-innen wird vor Ort für Sie einen Text schreiben.


Heute schreiben die Stadtbeobachter-innen über einen Sprung in den Züri-See, über ein Hippie-Festival in Bubikon und eine Umarmung am Paradeplatz. Ausserdem bearbeiten wir Texte zu einem Ausflug nach Florenz und ans türkisblaue Meer.

Die Stadtbeobachter-innen treffen sich das nächste Mal am 23. September 2020 von 17 bis 19 Uhr.


Am 21. Oktober 2020 lesen sie aus ihren Texten im Rahmen des Festivals Zürich liest.


Lesen Sie alle Texte auf: https://www.stadtbeobachter-innen.ch/ oder https://twitter.com/JULLinderStadt

Wer auch bei den Stadtbeobachterinnen mitschreiben möchte, meldet sich bei office@jull.ch.


JULL-Projekt 45 - Stadtbeobachter/innen - Jugendliche beschreiben ihr Zürich. Schreibcoaching und Redaktion: Gina Bucher. Die Texte der Stadtbeobachter/innen finden Sie auf: www.stadtbeobachter-innen.ch.


JULL Junges Literaturlabor, 

Die Provinz GmbH - Gemeinnützige Gesellschaft für Kulturprojekte

Bärengasse 20, 8001 Zürich

T +41 44 221 93 81, office@jull.ch

Bankverbindung (ZKB Zürich): IBAN-Nr. CH84 0070 0110 0057 4440 9

Impressum

  • White Twitter Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • White Facebook Icon
  • White SoundCloud Icon
  • Weiß Vimeo Icon