Tatort JULL



Und die Ermittler (Alain Loretan und Brigitte Schlegel) sind hier, echte Ermittler der Kantonspolizei Zürich. Nach anfänglicher Schüchternheit können sich die Schüler kaum halten mit Fragen, die beantwortet werden sollen. Was passiert, wenn man ein Scherztelefon bei der Polizei macht (nicht gut!)? Was passiert denn eigentlich, wenn ein Mord passiert ist (gar nicht gut!), und sind die beiden, die da sitzen, denn schon einmal mit einer Waffe bedroht worden oder haben sie selbst schon einmal schiessen müssen?

Alle Fragen werden beantwortet; alle. Auch die, die das Strafmass angehen bei Diebstahl, bei Einbruch, bei Erpressung, bei Mord. Uff! Harter Stoff. Das verlangt nach einer Eistee-Stärkung, und danach wird das Delikt entworfen. Soviel darf verraten werden: Jemand wird von seiner Vergangenheit eingeholt, und bedeutet jeden Menge Schwierigkeiten.


Projekt Nr. 132 - "Tatort" Klasse 1.Sek B2 (Lehrerin: Liridona Hasani), Sekundarschule Kappeli, Zürich. In Zusammenarbeit mit schule&kultur Zürich und der KAPO Zürich. Schreibcoach: Monica Cantieni.


JULL Junges Literaturlabor, 

Die Provinz GmbH - Gemeinnützige Gesellschaft für Kulturprojekte

Bärengasse 20, 8001 Zürich

T +41 44 221 93 81, office@jull.ch

Bankverbindung (ZKB Zürich): IBAN-Nr. CH84 0070 0110 0057 4440 9

Impressum

  • White Twitter Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • White Facebook Icon
  • White SoundCloud Icon
  • Weiß Vimeo Icon