Schleimfleisch und andere Freiheiten

Erster Freier Nachmittag nach der Sommerpause. Zwei Mädchen sind schon lange vor der Zeit da, trinken auf der Café-Couch Eistee, lesen. Die eine "Nachtzug nach Lissabon", sagt, es sei kompliziert. Ihr Gesicht kommt uns bekannt vor: richtig, von der stimmungsvollen Sieger/innen-Lesung Schreibwettberb Schulhaus Hirschengraben. Ein junger Mann kommt hinzu, später eine ebenfalls JULL-amtsbekannte junge Schreiberin, die das Schreiben bereits nahezu als Nebenberuf betreibt (neben der Schule). Noch später kommt der Jüngste der heutigen Schreibtrainerin (mit E-Gitarre), ausserdem auf einen Sprung und einen Schwatz eine Kollegin, mit der wir schon länger zusammenarbeiten, ausserdem ein Kollege, mit dem wir bald zusammenarbeiten möchten. Er hat seine vierjährige Tochter im Schlepptau oder sie ihn; prompt gibt es Eistee mit Wassermelone.

Die Ideen fliessen auf die Blätter. Ein Held heisst Jakob, er gerät über ein Feinschmecker-App in ein Restaurant, wo man Dinge wie Schleimfleisch essen muss. Um 17 Uhr ist die Krise ausgestanden. Der Freie Nachmittag neigt sich in den Feierabend. Wir freuen uns schon aufs nächste Mal.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

JULL Junges Literaturlabor, 

Die Provinz GmbH - Gemeinnützige Gesellschaft für Kulturprojekte

Bärengasse 20, 8001 Zürich

T +41 44 221 93 81, office@jull.ch

Bankverbindung (ZKB Zürich): IBAN-Nr. CH84 0070 0110 0057 4440 9

Impressum

Datenschutzerklärung

  • White Twitter Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • White Facebook Icon
  • White SoundCloud Icon
  • Weiß Vimeo Icon