Suche

Man muss nicht super sein, um ein Held zu sein


Leseprobe mit den 6 Jungautor/innen der Klasse B1e aus dem Schulhaus Stägenbuck, Dübendorf-Schwerzenbach.

Die sechs Leser/innen sprudeln an Einfällen, was man in der Einleitung alles erzählen sollte, wie man den Rap noch spannender gestalten könnte...viel zu schnell sind die zweieinhalb Stunden rum!

Valeria: «Nach Ihrer Schicht zeiht die Schuldirektorin ihre Jacke ängstlich an,»

Selena: «denn am Tag zuvor ist die von komischen Kreaturen entführt worden.»

Roberto: «Ihr wurde ein Sack über den Kopf gestülpt und sie wurde in ein Auto gesetzt. Sie dachte:»

Selena: «Warum müffelt es nach alten Socken und Parfum?»

Armand: «Apropos Socken - sie hätte die Wäsche aus der Maschine nehmen sollen!»

Alex & Maurice: «Man muss nicht super sein, um ein Held zu sein!»

Projekt Nr. 69 - Schulhausroman / JULL-Roman. Klasse B1e (Lehrer/innen: Muna Schaufelberger und Michael von Orelli ), Sek Dübendorf-Schwerzenbach (Schule Stägenbuck). Schreibcoach: Maja Peter.


JULL Junges Literaturlabor, 

Die Provinz GmbH - Gemeinnützige Gesellschaft für Kulturprojekte

Bärengasse 20, 8001 Zürich

T +41 44 221 93 81, office@jull.ch

Bankverbindung (ZKB Zürich): IBAN-Nr. CH84 0070 0110 0057 4440 9

Impressum

  • White Twitter Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • White Facebook Icon
  • White SoundCloud Icon
  • Weiß Vimeo Icon