Dialog zweier Tiere


Wir denken uns zwei Tiere und setzen sie an einen Ort ausserhalb ihres Lebensraums. Dabei entsteht unter anderem dieser Dialog:


Meeting


Muhammedali: Garfield (Katze) Art: Bruno (Bär)


B: Hallo. Komm zum Meeting. Wegen was wollten Sie sich bewerben? G: Als Coop. B: Aber wir sind nicht im Coop, wir sind im JULL. G: Ich wollte bei Coop arbeiten. B: Was willst du bei Coop machen? G: Mentos klauen. B: Mentos klauen? Bei mir verdienst du mehr. 5 Rappen statt 1 Rappen. G: Aber ich wollte bei Coop arbeiten. B: Was willst du denn im Coop machen? Regale aufräumen oder putzen? Oder an der Kasse sagen: 5.99 – bitte? G: Machen Sie sich über mich lustig? B: N'bisschen. G: Weisst du was? Ich arbeite hier, damit du nicht über mich lachst. B: Okay, pro Stunde 5 Rappen. G: Nein! B: Nein. Du gehst bei Coop arbeiten. Tschau. G: Tschau. (Geht zur Tür hinaus.)


Art & Muhammedali


Projekt 153 - Stadtwaldwildnis I. Schule Sihlfeld, Klasse 5b (Lehrerin: Yasmin Chaudri). Schreibcoach: Lea Gottheil. In Zusammenarbeit mit dem Festival Abenteuer StadtNatur, der Stiftung SILVIVA und dem Klimpavillon.




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

JULL Junges Literaturlabor, 

Die Provinz GmbH - Gemeinnützige Gesellschaft für Kulturprojekte

Bärengasse 20, 8001 Zürich

T +41 44 221 93 81, office@jull.ch

Bankverbindung (ZKB Zürich): IBAN-Nr. CH84 0070 0110 0057 4440 9

Impressum

Datenschutzerklärung

  • White Twitter Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • White Facebook Icon
  • White SoundCloud Icon
  • Weiß Vimeo Icon