"Altstetten ist das Ghetto von Zürich. In Altstetten spricht man frech zu anderen Typen, es sei denn, man redet mit seinen Kollegen. Gang steht gegen Gang. [...] Altstetten ist im Dunkeln toll."

Fotos vom 30. und 31.03.: Schlusslesungen Kappeli

Ich freue mich schon richtig darauf,

den Bademeister zu heiraten.

Ich frage mich, wie es mit ihm wird.

Vielleicht werden wir Kinder haben.

Lesung vom 03.02.17: Austellung Ito Shinsui, 4. Klasse Schule Kügeliloo Zürich, Frühling 2017

Man soll feiern, wenn es am schönsten ist. Nämlich am Ende einer Saison, in der das ehrwürdige Haus an der Bärengasse auf seine Laborfähigkeiten getestet wurde: JULL-Roman und Spoken word, Hörspiel und Performance, Parkbanktexte und Instaprint, dazu Thematisches zu Osiris und Ito Shinsui, Flucht und Wunder, zu Graffiti und Stadtbeobachtung. Aber auch Freies Schreiben am Nachmittag oder Abend, Ministipendien, (Werkstatt)Lesungen, eine Lesung in allen Räumen, Autor/innen-Treffen und jede Menge Eistee-Pausen und Lese-Apéros.

Ab 18 Uhr stimmen wir uns und unsere Gäste auf den Abend ein – ab 19 Uhr findet ein erster Leseblock statt, gegen 20 Uhr ein zweiter Leseblock. Und dazwischen und danach gibt es Köstlichkeiten, die einmal mehr von Martina Schwaninger und ihrem Team, also vom Kaffeehaus zur Weltkugel zubereitet werden.

Es lesen: die 5 Stadtbeobachter/innen, eine Delegation des Rapperswiler Parkbank-Projekts (Sekundarschule Rüti), Axmed Capdullahi (Schulhaus Hirschengraben), die Martin-Engler-Hörspiel-Crew (Schulhaus Riedenhalden) – und als Special Guests: Damen und Herren des Freien Abends.

Zeit: ab 18 Uhr Eintreffen und Apéro

        ab 19 Uhr Lesungen und Kulinarisches

Ort: JULL, Bärengasse 20, 8001 Zürich

Die Platzzahl ist beschränkt. Deshalb bitte anmelden.

Die Lust hängt vom Schreiben ab.

25.11.2019

21.11.2019

20.11.2019

18.11.2019

18.11.2019

Please reload

Seit Herbst 2015 gibt es das Junge Literaturlabor JULL. Hier schreiben
Kinder und Jugendliche literarische und andere Texte. Sie kommen als
Schulklassen ins Haus, in kleineren Gruppen und manchmal einzeln.
Unterstützt werden sie von erfahrenen Autorinnen und Autoren. Die
entstehenden Texte werden publiziert (Bücher, Web, Web‐Radio etc.)
und regelmässig öffentlich präsentiert.


Das JULL befindet sich im ehemaligen Wohnmuseum an der Bärengasse
20 direkt beim Paradeplatz. Es verfügt über drei Schreibräume plus einen
Veranstaltungs‐Saal mit bis zu 75 Plätzen. Im Parterre befindet sich unser
Kaffeehaus zur Weltkugel, ein gastliches, allen offenes Café.
Das JULL ist ein dreijähriger Pilotbetrieb, durchgeführt von Die Provinz
GmbH – Kulturprojekte im Auftrag der Kulturabteilung Stadt Zürich. Und:
Wir sind ein Labor! Wir wollen ausprobieren und ausprobieren lassen,
Neues erforschen, dabei scheitern und am Ende dorthin gelangen, wo wir
heute noch nicht sind…


Wir freuen uns auf Besuche jeden Alters!

JULL Junges Literaturlabor, 

Die Provinz GmbH - Gemeinnützige Gesellschaft für Kulturprojekte

Bärengasse 20, 8001 Zürich

T +41 44 221 93 81, office@jull.ch

Bankverbindung (ZKB Zürich): IBAN-Nr. CH84 0070 0110 0057 4440 9

Impressum

  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon
  • White SoundCloud Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Vimeo Icon