Suche

Ich wollte Knoblauch und bekam keinen!


«Ich wollte Knoblauch und bekam keinen!», ertönte hinter ihm eine schrille Stimme. Er drehte sich um, doch es war zu spät. Tim wurde von seiner Mutter erschlagen. Mit der Knoblauchpresse.»

Und noch etwas für zartere Gemüter:

Vor langer Zeit fand ein Mann auf der Strasse einen grauen Gegenstand. Er ging auf den Markt und rief: «Nussknacker, ich verkaufe einen Nussknacker.» Er hoffte so etwas Geld zu verdienen. Jedoch kam eine rundliche Frau und sagte: «Also Mr., das ist doch kein Nussknacker, das ist ein Duschkopf!» - «Aber das Ding hat zwei Griffe, die man aneinander drücken kann», entgegnete der Mann, «das kann nur ein Nussknacker sein.» - «Doch es hat Löcher, das muss bestimmt ein Duschkopf sein», konterte die Dame. Da mischte sich ein Geschäftsmann im schwarzen Anzug ein: «Nein, das ist ein Wäschetrockner, die nasse Kleidung wird ausgepresst. Und durch die Löcher fliesst das Wasser ab.» Während die drei Personen sich stritten, kam ein kleines Mädchen und klärte sie auf. «Es ist eine Knoblauchpresse», sagte sie.

Klasse 6c aus dem Schulhaus Kügeliloo mit Autorin Ulrike Ulrich.

Projekt Nr. 109 - "Wie wird aus einem Stuhlbein eine Story?" Klassen AB1c (Lehrer: Marcel Achermann), Sekundarschule Urdorf, BC2b (Lehrerin: Sabrina Häberli), Sekundarschule Uster, A3a und A3b (Lehrer: Joël Michard), Sekundarschule Rümlang-Oberglatt, 6. Klasse B2.02 (Lehrerin: Maja Bangerter), Schulhaus Kügeliloo. Schreibcoaches: Renata Burckhardt, André Vladimir Heiz, Heinz Helle und Ulrike Ulrich. In Zusammenarbeit mit dem Festival Blickfelder 2019.


JULL Junges Literaturlabor, 

Die Provinz GmbH - Gemeinnützige Gesellschaft für Kulturprojekte

Bärengasse 20, 8001 Zürich

T +41 44 221 93 81, office@jull.ch

Bankverbindung (ZKB Zürich): IBAN-Nr. CH84 0070 0110 0057 4440 9

Impressum

  • White Twitter Icon
  • White Facebook Icon
  • White SoundCloud Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Vimeo Icon
  • Weiß Twitter Icon

JULL official

JULL inofficial