Suche

Erstes Treffen


Rüti ist ein Dort mit mehr als 11'000 Einwohner. Es könnte auch eine Stadt sein, doch das wäre zu teuer. Je älter ich werde und desto höhere Klassen ich besuche, desto mehr Ausländer werden es.

Sagen wir, du kommst mit dem Zug nach Rüti. Dann bist du schon mal bei einer der Hauptattraktionen von Rüti. Falls du Hunger haben solltest, gibt es im Three Mens den besten Kebab weit und breit. Wenn du dann gegessen hast, kannst du von den vielen Busverbindungen profitieren, die dich an andere Orte bringen.

In Rüti gibt es sehr viele verschiedene Menschen. Der eine ist gläubig, der andere kriminell, ein anderer läuft nackt im Garten herum. Man muss aufpassen, mit wem man sich befreundet.

Rüti ist eigentlich ein ganz normales Dörfchen – zumindest für Neulinge – aber wer genau hinschaut, sieht etwas, was dem Pünktchen auf dem „i“ alle Ehre macht: die etwas ungewöhnlichen Angewohnheiten. Es gibt Leute, die erst am Nachmittag um 14 Uhr ihr Frühstück, oder in diesem Fall ihr Spätstück geniessen.

Wir haben deutsche Nachbarn, die sind ein bisschen speziell. Sie haben einen Hund, der Hund bellt ständig. Die Nachbarn haben sich nicht mal vorgestellt, das heisst, ich weiss nicht mal, wie viele es sind. Soviel ich weiss, sind es ein Mann, eine Frau, ein Junge und ein Mädchen. Das Spezielle an denen ist, dass sie zum Beispiel am Sonntagnachmittag den Rasen mähen oder dass man sie fast nie mit dem Hund spazieren sieht, stattdessen binden sie ihn einfach im Garten an.

Wenn etwas passiert, erfährt man alles in kürzester Zeit, so wie die eine Nachbarin, die bei einem läutet und mit vollem Selbstbewusstsein sagt: „Glaub an Gott, weil er der Wahre ist“ und Gebete vor einem hinschwafelt und dir noch ein kleines Büchlein gibt. Reiche Russen gibt es auch, mit schicken Klamotten und teuren Autos. Und Fussballfans, die den FC Freiburg verfolgen, haben eine Gruppe gebildet und schauen jedes Spiel im Stadion an.

Im Big Daddy ist der Döner eklig, der Fladen ist hässlich, das Fleisch riecht nach Fisch, die Pommes sind schlabbrig. Ganz im Gegensatz zum Three Mens. Bei Three Mens gibt es den besten Döner der Welt. Perfekter Fladen, geiles Fleisch, geiles Soosen. Einfach geil.

Ein nicht sehr netter Geselle lockt mit seinem Katzenfutterspender (den er offensichtlich hat, obwohl er eigentlich nie eine Katze hatte) alle Katzen an, welche dann zuhause nichts mehr essen, geschweige denn überhaupt noch nachhause gehen. Da es viele Katzen in unserem Quartier gibt, ist das nicht sehr nett. Ausserdem gibt es einen Quartierkater: Eine Familie hatte ihn vergessen mitzunehmen, als sie weggezogen ist.

Eigentlich versucht er immer, anderen das Leben schwer zu machen. Wenn unsere Nachbarn ein Fest auf ihrem Balkon machen, dann muss er unbedingt seinen Rasen mähen.

Rüti hat eine obermegacoole Bibliothek, in der man so Wünsche oder Verbesserungsmöglichkeiten an eine Tafel schreiben kann. Die Bibliothek aber hat auch eine riesige Auswahl an Büchern, Hörspielen und Filmen.

Dort, wo ich wohne, ziehen viele ein, natürlich hat es viele Kleinkinder und es kann auch mal laut werden. Aber wir waren ja auch so, nicht?

Steig doch mal bei der Haltestelle Jonamarkt aus. Hier findest du die meisten Geschäfte und Läden in Rüti. Coop und Migros stehen sich hier direkt gegenüber. Sicherlich wirst du ein paar Jugendliche zueinander sagen hören: „Chum, gömmer Migros go hänge.“

Projekt Nr. 117- "Neue Seldwyler Geschichten" Klasse A3a (Lehrerin: Luzia Schnellmann), Schule Rüti. Schreibcoach: Renata Burckhardt.


JULL Junges Literaturlabor, 

Die Provinz GmbH - Gemeinnützige Gesellschaft für Kulturprojekte

Bärengasse 20, 8001 Zürich

T +41 44 221 93 81, office@jull.ch

Bankverbindung (ZKB Zürich): IBAN-Nr. CH84 0070 0110 0057 4440 9

Impressum

  • White Twitter Icon
  • White Facebook Icon
  • White SoundCloud Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Vimeo Icon
  • Weiß Twitter Icon

JULL official

JULL inofficial