top of page

ICH!


«Ich» ist ein grosser Junge, der stark ist, der faul sein kann, aber auch sehr konzentriert. Wenn «Ich» gute Laune hat, sollte man nicht schlecht mit ihm umgehen.


Ich bin fröhlich. Ich bin Informatiker oder ein guter Computer-Arbeiter. Mit dem Computer umgehen kann ich gut.


Mich gibt es nur einmal. Ich bleibe gerne zu Hause.


Mich soll man so behandeln, wie man selbst behandelt werden will. Mich soll man so wahrnehmen, wie man selbst wahrgenommen werden möchte. Mit mir kann man Spass haben, aber auch ernste Gespräche führen. Ich kann über unzählige Themen stundenlang reden, wie z.B. Religionen, Kulturen und vieles mehr.


Ich bin sehr positiv und sehr selbstständig. Ich bin sehr oft müde, aber nicht unmotiviert. Ich rede gerne und gehe gerne raus.


Man darf mich nur in der Halle benutzen. Ich bin sehr angenehm und ich bin eine Marke. Man muss mich nach dem Sport mit Deo ansprühen.


Ich bin ausverkauft, mich gibt es nur einmal auf der Welt. Nur ich weiss, wie man mich bedient. Ich kann alles, bin aber wie gesagt ausverkauft.


Man sollte zu mir besser nett sein, freundlich. Man sollte mir Aufmerksamkeit schenken, man sollte sich für mich Zeit nehmen. Wenn jemand unfreundlich ist und ungeduldig und mich versetzt, werde ich auch sehr unfreundlich und ungeduldig und dann wird es sehr kritisch.


Mich pflegt man, indem man mich verwöhnt. Ich gehe kaputt, wenn man mir keine Aufmerksamkeit gibt. Wenn man Zeit mit mir verbringt und nett ist, repariert man mich.


Ich bin sehr positiv gelaunt. Ich habe eine starke Persönlichkeit. Ich bin hilfsbereit und ich bin selten müde, aber schlafe gerne. Ein wichtiger Teil in meinem Leben ist die Musik.


Aufnahmen: Irene Eichenberger

 

Projekt 172 - "Langzeit Riedenhalden". Schule Riedenhalden, Klasse 5a (Lehrer Nils Heese) Schreibcoach: Guy Krneta

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Am Morgen

bottom of page