top of page

Ende...oder doch noch ein zweiter Teil?



EPILOG

E Und sie essen viel Kuchen.

B So dass sie fast Diabetes kriegen.

E Sie werden schwer und die Brücke fällt zusammen.

A Sie fallen herunter in ein Portal, das sie zu einer anderen Dimension bringt. Die

Dimension besteht aus Kuchen, denn dort gibt es eine andere Natur, so dass alle Kuchen sind, auch die Helden werden Kuchen.

B Und von da an leben sie alle als Lebkuchen friedlich zusammen.

E Und da sie noch mehr Lust auf Kuchen hatten, essen sie sich gegenseitig auf.

B Oder sie werden von Tieren gegessen, weil sie ja Lebkuchen sind.

A Ich verstehe nicht, was das soll mit den Lebkuchen. Also für immer und ewig, oder

was? Was meint ihr mit Lebkuchen? Haben sie ein Denkmal aus Lebkuchen gemacht, weil die Helden der Welt sind? Oder sind sie selber Lebkuchen geworden?

B Ja, Lebkuchen geworden.

A Aber warum?

B Als Denkmal eben.

A Aber wie sollen sie denn als Denkmal Lebkuchen werden?

B Das ist eine Geschichte. Alles erfunden, hallo!

C Und warum ist Putin gesniped worden?

B Weil er sonst die ganze Erde zerstört.

C Er kann ja wiederbelebt werden.

D Nein. Alle bösen Menschen wurden zerstört. Die Erde ist friedlich. Deswegen kann

man Putin nicht mehr zurücknehmen, weil ihn niemand zurück haben will.

A Aber die Teenager werden keine Lebkuchen. Und sie bauen auch keine Brücken,

sondern sie kleben die Erde wieder zusammen, so dass sie wieder heil ist. Und da Putin gestürzt ist, werden die Teenager Russland alleine regieren.

C Wo feiern sie eigentlich das Fest? Es gibt ja Leute auf der einen Seite und Leute auf

der anderen Seite. Wie kriegen denn alle mit, dass es ein Fest gibt?

B Es sollte eher ein bad end haben, weil alle Geschichten von Kindern immer ein

happy end haben. Ein bad end aber ist schockierend und unerwartet.

C Ein Happyend ist oft kitschig und kindisch.

A Ich will ein happy end, die Teenager sollen fröhlich weiterleben!

B Es gibt ein bad end, damit alles spannend bleibt und die Geschichte vielleicht

irgendwann weitergehen kann.

C Also Elisa könnte zum Beispiel alle Kuchen mit Helium vergiften. Die Brücke stürzt

dann ein, die Kinder fallen ins Universum und schweben irgendwo hin.

B Aber Elisa ist ja tot.

C Oder die Lebkuchen werden vernichtet, die Erde ist kaputt, Putin hat die ganze Welt

zerstört. Die geplante Party für die Feier des Krieges ist gestrichen.

B Sie könnten auch einfach von der Brücke runterkrachen, ins Universum und in ein

Portal rein. Und in diesem Portal ist das Nichts.

D Oder sie fallen in den Tod und landen dort, wo Sasuke ist, und leben so weiter!

A Das wär dann wie das Paradies! Gut!

D Oder so: Endlich! Putin ist besiegt! Alle freuen sich. Yuhuu! Doch dann lacht das

Einhorn. Alle schauen es komisch an und fragen, wieso es so lacht. Das Einhorn antwortet: „Ha ha, ihr habt mir geholfen, Putin zu besiegen. Doch Putin ist gut und ich bin böse.“ Daraufhin zerstört das Einhorn alles, auch die Lebewesen und macht dann Selbstmord.

B Oha. Oder so: Doch was alle nicht wussten, ist, dass Putin Bomben unter der Erde

hat, die jeden Moment explodieren können. Und prompt: Die Welt explodiert.

E Oder alle gehen nach Mexiko, nehmen Wodka und sehr viel Gras zu sich und sie

sind high und besoffen und springen von der Weltallbrücke in eine andere Dimension, in ein schwarzes Loch.

A Warum immer Zerstörung?

B Damit wir einen zweiten Teil der Geschichte machen können!




 

Projekt Nr. 219 - "Waidhalde I A" - Schule Waidhalde, Zürich, Klasse S1c (Lehrerin Tina Hugentobler). Schreibtrainer: Renata Burckhardt

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Am Morgen

bottom of page