top of page

Erste Leseprobe im Auzelg



"Eigentlich würden wir gerne gleich das ganze Buch vorlesen, geht aber nicht, also haben wir an einer trailer Version von 7 Seiten uns durchgearbeitet."


...Seit unendlich langer Zeit war Theodora alleine unterwegs.


Das Mädchen mit der rotorangen Brille plagte der Hunger.


Ihre Klamotten waren kaputt und zerrissen. Sie konnte sich an keinem Ort duschen.


Schwach irrte sie im Auzelg, ihrem alten Zuhause, umher. Auf der Suche nach Essen und Dingen, die man noch benutzen konnte.


Da: Sie war über einen alten Computer gestolpert, der sehr hell leuchtete. Theodora beugte sich über ihn und drückte viele verschiedene Tasten. Auf einmal sah sie ihre Hände nicht mehr.


Und dann saugte der Computer sie auf und sie war nicht mehr im Auzelg.


Moderation 3: Gelandet!


Das Mädchen mit den leuchtgrünen Haaren schaute sich verwirrt um. Sie wunderte sich, wo sie gelandet war.


Sie sah vor sich einen Stadtteil, der wunderschön war. Die Lichter reflektierten in ihren grüngrauen Augen.


Doch Theodora war am Verhungern! Sie war am Ende. Doch sie gab nicht auf und lief immer weiter in Richtung Stadt.


Moderation 1: Yamyur, die Tempelstadt! ......


***

Projekt 149 - Langzeitprojekt Primarschule Auzelg. Schule Auzelg, Klasse 6a (Lehrerin: Michaela Frigg). Schreibcoach: Gion Mathias Cavelty.



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page