top of page

In der Zukunft....




*

IN DER ZUKUNFT WERDEN DIE MENSCHEN VON UNS DENKEN, WIE WIR VON DEN MENSCHEN AUS DEN 1980GER JAHREN


In der Zukunft ....

wird sich sehr viel um Umweltschutz drehen

glaube ich, kann sich das Leben der Menschen ändern so wie das Wohnen, aber auch, wie man mit anderen kommuniziert

wird es mehr Recycling Revolutionen geben

wird sich die Medizin mehr und mehr verbessern

gibt es neue Bautechniken

werden wir uns als Menschen anders entwickeln

werden wir immer mehr kontrolliert und beobachtet durch Technik

werden Kinder mit einer höheren Intelligenz geboren durch Medizin

In der Zukunft werden Kinder mit einer höheren Intelligenz geboren:

Nach meinen Vorstellungen nimmt man nach 3 Monaten, nachdem man erfahren hat, dass man ein Kind bekommt, ein Medikament ein, so dass dein Kind, wenn es geboren ist, einen IQ von über 100 hat und so nicht in die Schule muss. Vorteile sind, dass man Geld sparen kann, da man keinen Betrag an die Schule zahlen muss. Auch kann man schon frühartig mit seinem Kind über Gott und die Welt reden. Das Medikament hat keinerlei Nebenfolgen. Das Kind, das den überdurchschnittlichen IQ hat, sieht genau gleich aus wie Kinder, die ohne dieses Medikament auf die Welt kommen. Am meisten profitiert die Welt von den schlauen Kindern, da sie im jungen Alter schon Grosses für die Welt machen können wie Erfindungen etc. Produziert wird das vom Staat, das gewonnene Geld wird in ärmere Länder vermittelt, damit auch Kinder, die ärmer sind, etwas erfinden können und somit auch ihre Familie aus der Armut ziehen können.

Der selbst auffüllbare Kühlschrank:

Das ist ein Kühlschrank, der einen grossen Screen auf der Vorderseite hat. Man kann auf dem Screen alle Nahrungsmittel, die man möchte, aufschreiben und dann auf den ENTER Knopf drücken. Schon in einer Sekunde werden alle Nahrungsmittel, die man aufgeschrieben hat, im Kühlschrank sein.

Wolkenbiologie:

Wissenschaftler entwickelten eine Methode, gewisse Kreaturen oder Lebewesen mithilfe von Gentechnologie auf bestimmte Lebensweisen, besser gesagt gewissen Umständen oder Lebensanforderungen anzupassen.

Vor langer Zeit kreierte der Erfinder und Theoretiker Thomas Fischer aus Deutschland die Grundidee einer Fischart, die in den Wolken leben und überleben soll.

Die heutigen Wissenschaftler nahmen sich nun 30 Jahre nach der Veröffentlichung von Fischers Theorie zum Ziel, dieses Grossprojekt in die Wirklichkeit steigen zu lassen.

Simon Ligner ist sich sicher, dass seine Methode mit hoher Wahrscheinlichkeit zum Ziel führen wird.

Nach langem Tüfteln und jahrelangen Testläufen schaffte er es, eine Wolke nach Belieben zu kontrollieren. Von einer Zentrale aus konnte er den Wasseraussstoss und die Wasserzufuhr messen und steuern, so dass sie theoretisch unendlich lang existieren kann.

Jetzt setzen sie verteilt auf den ganzen Ozean genmanipulierte Einzeller aus, die sich mit der Evolution eines Tages zu fischähnlichen Wesen entwickeln und von Wolke zu Wolke fliegen könnten und sich von kleinen Käfern oder Ähnlichem ernährten.

In der Zukunft ....

wird es in den Fabriken nur Roboter haben

wird das Tram nicht mehr von jemandem gefahren

muss man die Haustüre nicht mehr mit dem Schlüssel öffnen

In der Zukunft gibt es Autos, die alleine fahren. Auch heute gibt es schon Autos, die alleine fahren, die sind aber noch nicht so sicher. Die meist bekannten sind die Teslas. Aber mit dem so genannten Autopiloten ist es heute noch nicht so sicher wie erwartet, es kam schon mehrmals zu einem Unfall. Ich glaube, es wird noch lange dauern, bis es sicher ist. In der Zukunft bin ich mir sicher, dass es gut funktionieren wird und jede Automarke das haben wird. Schon heute werden von fast keiner Automarke mehr Benzinautos produziert. Die Autos sind hybrid oder nur elektrisch.

In der Zukunft ....

werden wir durch die Erfindung der Roboter kein Geld verdienen, die Roboter entwickeln sich immer besser, so dass sie mehr als wir können, zum Beispiel der Beruf Koch/Köchin. Für so einen Beruf wäre ein Roboter ziemlich/sehr nützlich und praktisch. Sie haben ein besseres Gedächtnis als wir, sie können sich dann alle Zutaten nur in wenigen Minuten merken. Ein Roboter, der mit mehreren Armen aufgebaut ist, kann zudem viel schneller als ein Mensch die Speisen zubereiten. Ein Restaurant. das sehr beliebt und immer voll mit Gästen ist, bräuchte so einen Roboter.

In der Zukunft ....

werden wir digitaler

werden wir weniger selbstständig, wir machen uns abhängig von der digitalen Welt

werden wir eine einfachere Lebensweise haben

werden wir menschliche Roboter haben

werden wir so gesagt wie von Robotern kontrolliert

müssen wir fast gar nichts selber machen

werden viel mehr Sachen möglich sein

werden die Menschen von uns denken, wie wir von den Menschen aus den 1980iger Jahren.

Kontrolle:

In der Zukunft werden wir Menschen von den Robotern „kontrolliert“. Damit meine ich nicht, dass sie uns rumbefehlen, sondern dass sie so wie unser Leben „leben“. Sie machen alles für uns und haben somit die volle Kontrolle über unser Leben. Wir erleben viel weniger und werden abhängig. Wenn unser Roboter kaputtgeht, wird es sich so anfühlen, als wäre man selber kaputt, da wir nicht mehr selber denken und auch vergessen, wie man einfache Aufgaben im Alltag macht, wie z.Bsp. ein Sandwich. Wenn ein Roboter jeden Tag Sachen für uns macht, wissen wir nicht, wie man es selber machen sollte. Unser Körper und die jetzigen Fähigkeiten, die wir haben, werden drastisch anders sein, in der Zukunft. Ich meine, wenn man einen menschenähnlichen Roboter hat, warum sollte man überhaupt etwas machen? Man kann ja nur rumsitzen und rumliegen und sich somit auch psychisch paralysieren. Ich habe von einer Frau gehört, die sich ebenfalls psychisch paralysiert hat. Sie brach sich das Bein und liess ihre Mutter alles für sie machen. Seit sie ihr Bein brach, stand sie nie wieder auf, bis es physikalisch nicht mehr ging aufzustehen. Sie kann ihre Beine nicht mehr bedienen dn kann wegen ihrem Zunehmen keine Balance behalten. Wenn das die Zukunft wird, bin ich froh, lebe ich noch in der Gegenwart. Ich denke, dass wir asozialer werden. Die einzige Beziehung, die wir als Beziehung nehmen, wird die zwischen einem selber und dem Roboter sein.


 

178 A + B - "Planet digital". Schule Feld, Klassen 2. Sek Loiacono und Codoni (Lehrerinnen Maria Loiacono und Céline Codoni). In Zusammenarbeit mit der Ausstellung Planet Digital. Schreiboach: Renata Burckhardt

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Am Morgen

bottom of page