top of page

Karma und Pilzsuppe




*

Yolo ist die Abkürzung für „you only live once“. Wenn man sich etwas nicht getraut, es aber doch macht, dann denkt man sich in diesem Moment „yolo“. Wenn eine Freundin sich etwas nicht getraut, dann überredest du sie vielleicht mit „yolo“.

*

Nackenklatsche ist ein Schlag auf den Nacken. Das macht man, wenn man jemanden ärgern will. Es tut besonders weh, wenn der Nacken frei ist, also ohne Haare oder Schal. Man kann das in der Schule oder in der Freizeit machen. Eigentlich immer. Wenn man fest schlägt, dann klatscht es laut. Ich finde es unnötig und ich bin jeweils genervt und wütend auf die Person, die geklatscht hat. Eine Nackenklatsche ist besonders nervig, wenn man müde, traurig, schlecht gelaunt und wütend ist. Ich würde es nicht machen, denn es ist kindisch.

*

Karma ist, wenn man demjenigen etwas nicht gibt, der dir auch mal nicht geholfen hat.

*

Die Pilzsuppe

Anna und Felix waren in einem chiquen Restaurant in Spanien. Sie bestellten zwei Pilzsuppen. Als sie den ersten Löffel zu sich nahmen, spürten sie, dass etwas nicht stimmte. Sie fragten den Koch, woher er die Pilze habe. Dieser antwortete, er habe sie von einer mysteriösen Frau im Wald bekommen. Der Koch zeigte Anna und Felix den Weg zur Frau. Als Anna und Felix bei der Hütte, in der die Frau wohnen sollte, angekommen waren, öffnete Felix die Tür und erblickte eine Frau in einem Mantel, die einen Trank braute, der genauso aussah wie die Pilzsuppe. Die Frau drehte sich um und es war die beste Freundin von Anna. Sie war eifersüchtig und deswegen hatte sie sich dazu entschieden, Anna und Felix zu vergiften.

*

 

Projekt Nr. 219 - "Waidhalde I A" - Schule Waidhalde, Zürich, Klasse S1c (Lehrerin Tina Hugentobler). Schreibtrainer: Renata Burckhardt

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page