Suche

Keller goes Illnau



Heute wurde in Illnau mit den ersten Seldwyla-Nachdichtungen begonnen. Hier der Anfang einer Geschichte, die auf «Die drei gerechten Kammmacher» basiert:


In einem Dorf namens Illnau arbeiteten einst drei Lehrerinnen. Sie waren faul und nicht wirklich kreativ. Die Schulleiterin ging langsam aber sicher auf ihre Rente zu und suchte jemanden, der in ihre Fusstapfen treten wird. Die drei Lehrerinnen wollten alle unbedingt diesen Posten. Sie waren zwar alle faul, aber sie wollten alle der Chef sein. Die Schulleiterin wollte diese drei nicht unbedingt, aber sie waren die einzigen, die sich für den Job interessierten. Also schaute sie bei jeder, wie gut sie arbeitete. Eines Tages zog ein Mann namens Pepe ins Dorf. Er war potthässlich, aber sehr schlau. Niemand wusste, dass er hässlich ist, da er ein Parfum benutzte, das alle denken liess, dass er wunderschön sei. Die drei Frauen himmelten ihn an. Die älteste und faulste hatte dann plötzlich eine tolle Idee. Sie wollte Pepe um den Finger wickeln und ihn die ganze Arbeit machen lassen …


To be continued by Fay

Projekt Nr. 125 - "Neue Seldwyler Geschichten, Zweite Serie". Klasse A2 (Lehrerin: Muriel Maglock), Sekundarschule Hagen in Illnau. Schreibcoach: Ulrike Ulrich. Im Rahmen von 200 Jahre Alfred Escher & Gottfried Keller, unterstützt vom Lotteriefonds des Kantons Zürich.

JULL Junges Literaturlabor, 

Die Provinz GmbH - Gemeinnützige Gesellschaft für Kulturprojekte

Bärengasse 20, 8001 Zürich

T +41 44 221 93 81, office@jull.ch

Bankverbindung (ZKB Zürich): IBAN-Nr. CH84 0070 0110 0057 4440 9

Impressum

  • White Twitter Icon
  • White Facebook Icon
  • White SoundCloud Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Vimeo Icon
  • Weiß Twitter Icon

JULL official

JULL inofficial