top of page

Beobachtungen im Kunsthaus



Eine weitere Kolumne ist in Arbeit fürs Quartierecho. Stadtbeobachter Afrim besuchte für Alexandra, 90 Jahre alt, das Kunsthaus. Wir sprechen also über Monet und Bührle – also über Ethik und Gerechtigkeit. Sowie über Aha-Effekte: über Nomen und Verben und Verdichtung. Nachzulesen am 24. November hier.


Die Stadtbeobachter*innen treffen sich das nächste Mal am 16. November von 17-19 Uhr.

Neue Stadtbeobachter*innen sind willkommen! Bitte anmelden: office@jull.ch


 

JULL-Projekt 45 - Stadtbeobachter/innen - Jugendliche beschreiben ihr Zürich. Schreibcoaching und Redaktion: Gina Bucher. Die Texte der Stadtbeobachter/innen finden Sie auf: www.stadtbeobachter-innen.ch.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page