top of page

Doppelte Buchvernissage in der Werkerei Schwamendingen


Die Autor*innen dieser Geschichten kommen alle aus Schwamendingen und gehen in die Schule Auzelg. Die Geschichten, welche die jungen Autor*innen aus den Klassen 6a und 6b gemeinsam mit den Schreibcoachs Gion Mathias Cavelty und André Vladimir Heiz geschrieben haben, spielen aber in einer ganz anderen Welt. In einer fantastischen Welt. Die Protagonist*innen müssen gefährliche Kämpfe überstehen und unglaubliche Aufgaben lösen:

Theodora betrat die Stadt. Sie staunte nicht schlecht! Sie entdeckte riesige Türme aus Silber, Statuen aus Gold, fliegende Autos beeindruckten sie stark, Motorräder, die gegeneinander Rennen fuhren. Vor ihr tauchte plötzlich ein riesiges Schild auf mit Schriften drauf, die sie nicht verstand. Sie versuchte etwas zu entziffern und erkannte das Wort «Yamyur-Tempelschule».

Aus: Der Ikizyildiz, Klasse 6a, Lehrerin: Michaela Frigg Sekeröz


Ich erlebe jeden Tag Abenteuer. Die Welt ist nicht perfekt. Es werden immer wieder Menschen verwandelt. Ich will ihnen helfen. Weil die Welt nicht perfekt ist, muss ich sie besser machen. Ich will einen Super-Schocken besiegen. Er kann in die Zeit und mit der Zeit reisen. Dazu brauche ich Hilfe von anderen Superhelden. «Hallo, ich brauche dringend deine Hilfe», rufe ich in die Welt und in den Himmel hinaus. Ich allein kann ihn nicht besiegen!»

Aus: Auf unglaublichen Spuren, Klasse 6b, Lehrerin: Miriam Speck


Technik: estec visions

Mit grossem Dank an Nic Hess und die Werkerei Schwamendingen


Werkerei Schwamendingen, Luegislandstrasse 105, 8051 Zürich, 149 -


149 - Langzeitprojekt Primarschule Auzelg. Schule Auzelg, Klasse 6a

(Lehrerin: Michaela Frigg). Schreibcoach: Gion Mathias Cavelty.

150 - Langzeitprojekt Primarschule Auzelg II, Klasse 6b (Lehrerin: Miriam Speck). Schreibcoach: André Vladimir Heiz.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Wie weiter?

Comments


bottom of page